Anmeldung:

Nutzer: Kennwort:
Weitere Themen:
Schlagworte:

FSJ-ler*innen gesucht!

 

Du bist zwischen 18 und 27 Jahre und arbeitest gern mit Kindern und Jugendlichen? Du bist aufgeschlossen, geduldig und hilsfbereit?

Bei uns an der Gemeinschaftsschule Kastanienallee in Halle kannst du ein Freiwilliges Soziales Jahr absolvieren.

Beim FSJ Ganztagsschule arbeiten junge Menschen in einer Ganztagsschule. Das FSJ dauert meistens 12 Monate und beginnt ab dem 01.09.2020

Dabei könnt ihr viel lernen. Zum Beispiel:

  • den Arbeitsalltag und Lehramtsberuf kennenlernen
  • ausprobieren, welche Aufgaben und Tätigkeiten gut zu euch passen
  • mit Kindern und Jugendlichen zusammen arbeiten
  • eigene Projekte planen und durchführen
  • andere Freiwillige bei Seminaren und den Bildungstagen treffen

Du hast Interesse? Dann schick uns deinen Lebenslauf und ein kurzes Bewerbungsschreiben an:

kontakt@sks-kastanienallee.bildung.lsa.de

 

Hier kannst du dich weiter informieren:

https://www.lkj-freiwilligendienste.de/sekundar-und-gemeinschaftsschule-kastanienallee-halle-fsj-ganztagsschule/

Projekttag mit dem Halleschen FC am 25.02.2020

Wir unternahmen am Dienstag, den 25.02.2020 einen Ausflug zum HFC, zum Fanprojekt und zum Stadion. Wir sind 22 Schüler aus der 8. und 9. Klasse und der Tag beim HFC wareine Belohnung dafür, wie wir uns in der Schule benehmen. Zuerst trafen wir uns im Haus des Fanprojekts, gegenüber vom Stadion. Dort gab es zuerst ein großes, gesundes Frühstück. Uns wurden die genauen Zutaten erklärt, die in Brötchen, Käse, Radieschen oder Obst drin sind. Danach haben wir zusammen als Teamaufgabe jeder einen Apfel gegessen. Nachdem Essen haben wir die Aufgabe bekommen von verschiedenen Lebensmitteln, wie z. B. Nutella, Honig und andere, zu berechnen wie viel Zucker sie beinhalten. Als wir die Aufgaben erfolgreich gelöst hatten, hat jeder von uns ein T-Shirt bekommen. Mit den angezogen T-Shirts ging es dann nach draußen zu einem geteiltem Kraft- und Spieltraining. Es regnete zwar, aber wir machten trotzdem mit. Der nächste Punkt in unserm Programm bestand in einem Interview mit Patrick Mouaya. Das Interview fand im Presseraum im Stadion statt. Patrick erzählte uns über seine Fußballerkarriere beim HFC und als National Trainer der U17 und über seine Verletzungen und sein Karriereende. Danach haben wir viele Selfies mit Patrick gemacht und unser Plakat vorgetragen. Das Wetter wurde schön und es gab eine Fotosession im Stadion. Am Ende das Projekttages hat der Stadionführer über die Geschichte des Stadions berichtet. Wir waren in den Katakomben und in einer Mannschaftskabine.Die Gemeinschaftsschule Kastanienallee Sagt Danke für den schönen Tag.

 

Text: Naquibullah Ahmad Zai (Klasse 9a)




Foto: A. Groß (2020)

HaJuFu-Cup 2020 Titel verteidigt!

Sieger des Halleschen Jugendfußball-Cups 2020 ist bereits zum 2. Mal die Gemeinschaftsschule Kastanienallee! Erneut erfüllten Jubelschreie der Schüler der GmS Kastanienallee die Halle der Gemeinschaftsschule Heinrich Heine! Und damit geht ein großer Glückwunsch an die Vertreter unserer Schule. Denn ihr habt ein grandioses Turnier gespielt. Nachdem das Kastanien-Team beim HaJuFu-Cup 2019 souverän gewonnen hatte, legte das Team dieses Jahr nach. Die Mannschaft um den Mannschaftskapitän Hamza Al Ahmad mit Florian Danneberg, Harut Ardo Apram, Khaled Zien (alle 9c) Mohammed Hassan (9b), Shec Keita (8b) sowie Seefaedin Al Alawy und Jwan Chikho (beide 8a) sicherte sich den Sieg des Gesamtturniers nach teilweise dramatischen Spielen. In einem Finale auf Augenhöhe gegen die Heineschule war Florian Danneberg der beste Spieler des Turniers. Mit unnachahmlichen Reflexen sicherte er seiner Mannschaft den Sieg gegen die sehr starke Mannschaft der Gemeinschaftsschule Heinrich-Heine im 9-Meterschießen. Im Sturm wechselten sich Seefaedin, Shec, Harut und Khaled dabei ab, Tore zu schießen, die Verteidigung der gegnerischen Mannschaft unter Druck zu setzen oder selbst in der Defensive zu helfen. Angeführt wurde die Mannschaft von Hamza als Kapitän mit seinem so wichtigen Nebenmann Mohammed in der Verteidigung. Alle Spieler entwickelten sich während dieses Tages enorm weiter, begriffen ihre Rolle in der Mannschaft und verstanden es, sie auszufüllen. Dabei wurden Sie unterstützt vom Trainerteam um den Chefcoach Pascal Wegerich, die Assistenztrainerin Charlotte Mehovic und den Teammanager Jan Metzner. Der Chefcoach Pascal agierte dabei in Kloppscher Manier durch taktische Finesse und emotionale Unterstützung und trug sein Team auch über schwierige Phasen hinweg. Gespielt wurde in 2 Gruppen mit jeweils 4 Mannschaften. Zu den Gegnerteams in unserer Gruppe gehörte das sehr starke Team der Gemeinschaftsschule Heinrich-Heine um den ehemaligen HFC-Kapitän Christian Kamalla, der dort als Schulsozialarbeiter arbeitet. Die Spieler der Pestalozzischule glänzten durch Einsatz und Leidenschaft und bereiteten unserer Mannschaft die einzige Niederlage. Damit hätte sie uns fast den Titel gekostet. Die Schüler der Salzmannschule spielten ebenfalls überraschend gut und sorgten durch ihren knappen Sieg gegen die Pestalozzischule letztlich dafür, dass wir in der Gruppe Zweiter wurden und ins Halbfinale kamen. Unsere Jungs hatten die Salzmannschule im ersten Spiel klar besiegt. Durch einen gekonnten Distanzschuss von Hamza und ein Stürmertor von Shec, nach Vorlage von Jwan, war das Spiel schnell entschieden. Durch Unachtsamkeit wurde zwar noch eine enge Kiste daraus, aber letztlich war der Sieg nie gefährdet. Gegen die Pestalozzischule jedoch zeigt sich die Naivität der Spieler der Kastanienallee. Nachdem Seefaedin in einer spektakulären Rettungsaktion den Ball gegen den Pfosten gelenkt hatte, nutzten die Pestalozzispieler die Feierlichkeiten der Kastanienjungs und schnell stand es 2:0 gegen uns. Durch Disziplin, Einsatz und mutigen Kampfgeist gelang uns ein Unentschieden gegen die Gemeinschaftsschule Heinrich-Heine im letzten Gruppenspiel. Dies war das Minimalziel, um weiter zu kommen. In der zweiten Gruppe traten die Spieler der Marguerite Friedlaender Gesamtschule (2.IGS), des Christian-Wolff-Gymnasiums, der Schule am Lebensbaum und der IGS am Steintor gegeneinander an. Sehr sympathisch zeigten sich die Spieler der Schule am Lebensbaum. Trotz heftiger Niederlagen, ließen sie sich die Spielfreude nicht nehmen und spielten mit Feuereifer bis zum Turnierende. Dabei wurden sie dankenswerterweise von Auswechselspielern der Heineschule unterstützt. Während das Christian-Wolff-Gymnasium (das andere Team des Campus Kastanienallee) und die IGS am Steintor eine hervorragende Mannschaftsleistung zeigten, zeichnete sich die Mannschaft der 2. IGS durch disziplinierte Spielweise aus. Das Turnier war insgesamt stark durchmischt und dadurch insgesamt sehr integrativ – neben einem Gymnasium waren 2 IGS, 2 Gemeinschaftsschulen sowie 3 Förderschulen angetreten. Dabei waren alle Mannschaften sehr unterschiedlich aber auf ihre Art sehr stark. Nachdem es die Jungs aus der Kastanienallee als 2. ihrer Gruppe in das Halbfinale geschafft hatten, warteten zunächst die sehr abgezockten Spieler der Marguerite Friedlaender Gesamtschule. Der Trick bestand darin, den Schlüsselspieler aus dem Spiel zu nehmen und ihn zuzustellen. Dies erledigte Hamza hervorragend. Im Finale stand erneut die Gemeinschaftsschule Heinrich-Heine als Gegner an. Wie im Gruppenspiel waren die Jungs gut eingestellt durch das Trainergespann. Auf Florian Danneberg als Schlussmann konnte sich die Verteidigung blind verlassen. Im 9-Meterschießen zeigte er dann seine ganze Klasse. Glückwunsch! Der HaJuFu-Cup wird langsam zur Tradition, nachdemer nun zum dritten mal super funktioniert hat – nicht zuletzt durch die starke Unterstützung unserer super FSJ-ler Pascal und Charlotte und die Betreuer aller teilnehmenden Schulen.

J. Metzner (2020)


Foto: J. Metzner (2020)




Berufung unserer Schulleiterin Frau Worm

Nachdem unsere Kollegin Frau Worm bereits seit Beginn des letzten Schuljahres kommissarisch unsere Schule geleitet hat, wurde sie nunmehr auch amtlich als Schulleiterin eingesetzt.  Unsere Schulrätin Frau Neumann überreichte ihr dazu heute (21.10.2019) die Ernennungsurkunde des Landes Sachsen-Anhalt zur Schulleiterin der Gemeinschaftsschule Kastanienallee Halle. Dazu unser aller Glückwunsch und viel Erfolg in der ja nicht ganz neuen Tätigkeit.

 

 Frau Neumann hält ihre Berufungsrede  Übergabe der Berufungsurkunde  Auch ein kleines Präsent gab es  Dankesrede von Frau Worm

 

 Text und Fotos: J. Lauss (2019)

 

Landestag 2019 Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage

Am 18. September 2019 war es wieder soweit. Auch wir waren wieder in Magdeburg vertreten als eine von 104 Schulen Sachsen-Anhalts. Das Thema in diesem Jahr "Die Würde des Menschen ..." 70 Jahre Grundgesetz. Rund 750 Teilnehmer sprachen, diskutierten und tauschten Ihre Erfahrungen und Erlebnisse aus. Ein bestens vorbereiteter und organisierter Tag wird uns in Erinnerung bleiben.

 

K. Weil (2019)



Gespräch mit Sebastian Krumbiegel von den Prinzen
 Unsere Schülerdelegation

 

Fotos: K. Weil (2019)

Schulfest am 30.08.2019

Auch der Hallesche FC unterstützte unser Schulfest mit vielfältigen Angeboten für die Schüler. Hier der Artikel dazu auf der HFC-Webseite:

 

Leider musste der Link aus rechtlichen Gründen derzeit gelöscht werden. Versuchen Sie es doch bitte bei Interesse direkt auf der Homepage des Halleschen FC.

 

 

Ausflug zum Lerngarten "Bunte Beete" am 26.08.2019 mit der Klasse 5a

„Bute Beete“ ist ein Projekt der Villa Jühling in Halle. Es ist auch gleichzeitig ein Gemeinschaftsgarten.

Um dorthin zu kommen sind wir mit der Bahn und dem Bus gefahren. Die Ankunft war super, die Mitarbeiterinnen haben uns etwas über das Projekt erzählt und uns in drei Gruppen eingeteilt. Vorher haben wir zwei ausgedachte Spiele gespielt. Dabei ging es hauptsächlich um Pflanzen und Tiere.

Nach der Einteilung haben wir drei Stationen abgearbeitet:

1. Station: Wir haben Getreide gedroschen und weiter verarbeitet bis feines Mehl daraus entstanden ist.

2. Station: Die Pflanzen hatten Durst und wir sollten sie gießen. Aber zum Schluss waren wir nass, weil es eine Wasserschlacht gab.

3. Station: Da wir nach einen so schönen Tag Hunger hatten, haben wir uns Pizza selber gemacht. Das heißt wir haben sie belegt, gebacken und zum Schluss gegessen.

Es war ein interessanter und schöner Tag, mir hat es sehr gut gefallen und mit miener Klasse war es auch toll.

Vivian aus der Klasse 5a





Fotos: A. Groß (2019)

DRK – Lehrgang Klasse 10

Am Anfang des Schuljahres haben alle 10.Klässler einen achtstündigenErste-hilfe Kurs gemacht. Als Erstes haben wir uns begrüßt undvorgestellt. Dann sollten wir uns in Gruppen zusammenfinden undverschiedene Aufgaben meistern, worüber wir anschließend diskutierthaben. Unsere Aufgabenstellungen hatten damit zu tun, dass wir unsgegenseitig an verschiedenen Körperstellen verarzten sollten, dies mitVerbänden, Pflastern und vieles weiterem. Außerdem wurden wir überHilfeleistungen in verschiedenen Situationen und Schäden an einemMenschen aufgeklärt. Dann kam das Wichtigste, wir haben von unseremErste-Hilfe Lehrer Robert gelehrt bekommen wie man auch wieder inverschiedenen Situationen die stabile Seitenlage anwendet undausführt und auch eine Herzdruck-Massage konnten wir zum Schluss inEigenübung in Gruppenpaaren ausprobieren – auf Zeit undordnungsgemäß. Am Ende haben wir noch über viele Situationengesprochen und einige Aufklärungen und Fragen beantwortetbekommen. Den meisten hat das Selbstausprobieren der Maßnahmen und dieErklärungsrunde von Robert gefallen. Es ist nicht nur wichtig, um einenFührerschein machen zu dürfen, sondern auch Menschen in Not helfenzu können.

Marie Kl. 10c

Projektwoche vom 19.08. - 23.08.2019 im Zirkus Klatschmohn mit der Klassenstufe 6

Die fünf schönsten Tage haben wir Sechstklässler im Zirkus „Klatschmohn“ verbracht. Wir waren insgesamt über 60 Schüler und in verschiedene Gruppen aufgeteilt. Dort haben wir viele Kunststücke wie z.B den Back-Flip erlernt, manche haben jongliert und später aufgeführt. Auch das frühe Aufstehen hat sich gelohnt, da wir viel Spaß hatten und am Ende ein tolles Programm entstanden ist. Es war sehr cool, da wir nun wissen, wie echte Zirkusartisten ihr Gleichgewicht halten und Clowns alle zum Lachen bringen. Zu unserem Schulfest haben wir dann auf der Bühne auch noch ein paar Sachen präsentiert. Auch die Trainer hatten sehr viel Spaß.

Die Artisten Delia, Hala und Alaan aus der Klasse 6a




Fotos: A. Groß (2019)

Offizielle Schlüsselübergabe am 15.08.2019

Am ersten Schultag lud der Oberbürgermeister der Stadt, Herr Dr. Wiegand, ausgewählte Schüler der Grund- und Gemeinschaftsschule zur offiziellen Schlüsselübergabe der Schule am Holzplatz ein.

Im Atrium des Schulhauses stellten zwei Mitarbeiterinnen der Stadt Halle eine Stellwand mit dem Logo der Stadt Halle auf. Es gab zudem mehrere Obstkörbe für die Schüler unserer Schule. Nachdem wir uns im Atrium versammelten, warteten alle ganz gespannt, dass der Bauleiter der Firma Goldbeck den Schlüssel an Herrn Dr. Wiegand überreichte. Dieser gab den großen Schlüssel dann an unsere Schulleiterin Frau Worm sowie an die stellvertretende Schulleiterin der Grundschule, Frau Kümmling, weiter. Nun hängt der symbolische Schlüssel im Atrium und kann von unseren Besuchern bewundert werden.

Text: A. Groß (2019)


Dr. Wiegand, Frau Kümmling und Frau Worm
 
Obstkörbe für die Schüler


Fotos: A. Groß (2019)




Informationen zum Umzug unserer Schule an den Holzplatz

Achtung! Korrektur! Die Postleitzahl unserer Adresse lautet 06110 !

Wir bitten den Fehler zu entschuldigen.

 

Elternbrief deutsch

 

 




Datenschutzerklärung